It´s beginning to look a lot like Christmas

It´s the most wonderful time of the year


Es ist nun soweit! Endlich hat die Adventszeit angefangen 🙂 und ich freue mich so sehr, dass schon sehr bald Weihnachten ist ….

Ich muss ehrlicherweise gestehen, dass Weihnachten nicht immer solch eine Happiness bei mir erweckt hatte. Ich war all die Jahre eigentlich eher der klassische und berühmte Grinch und war immer heilfroh, dass Weihnachten vorbei war. Seit dem letzten Jahr bin ich jedoch zu einem Weihnachtsfreak mutiert. Keine Ahnung woran es gelegen hat aber Tatsache ist es. Irgendwie bin ich in ein Weihnachts-Einkaufsrausch verfallen. Ich hatte das Bedürfnis unsere Wohnung in ein X-Mas Wonderland zu verwandeln. Außerdem würde ich zum ersten Mal das weihnachtliche Abendessen ausrichten. Und als Gastgeber will man an solch einem Abend alles, wirklich alles perfekt haben. Und ganz ehrlich das war es auch! Aus diesem Grund haben wir beschlossen, dass wir auch dieses Jahr das Weihnachtsfest bei uns zu Hause feiern werden. Aber unter einem anderen Motto.  Letztes Jahr stand der Abend unter dem Motto „All American Christmas“. Warum? Weil ich von meiner Mutter ein Kochbuch „New York Christmas – Rezepte & Geschichtenvon Lisa Nieschlag, Lars Wentrup (Hölker Verlag, 2015). Ich wollte unbedingt ein perfektes Dinner servieren und das war mein Menü: 

  • Apperetif – Eggnog
  • Appetizer – Thyme & Salt Bread Sticks mit Guacamole & Auberginen-Dip
  • Vorspeise – Scharfe Kürbissuppe mit Ingwercreme 
  • Hauptgang – Roastbeef 
  • Beilage 1 – Geschmorten Möhren 
  • Beilage 2 – Süßkartoffel-Auflauf mit Pilzen und Lauch
  • Dessert – Whoopie Pies, Muffins, verschiedene Sorten Plätzchen 

Es war ein fantastischer Abend, besser hätte es nicht laufen können. Wer die Rezepte gerne hätte, gerne eine Mail schreiben oder über meinen Instagram-Account https://www.instagram.com/_ilonareinhold_/?hl=de 

Die Zubereitung war echt aufwendig und nicht gerade einfach. Ich stande echt lange in der Küche und als es dann soweit war, hatte ich  eigentlich keinen Hunger mehr  🙂 Bei meinen Eltern zu Hause hatten wir die Tradition immer an Heilig Abend den Weihnachtsbaum aufzustellen und zu schmücken. Bei uns beginnt das Fest bereits ein paar Wochen früher. Wir fanden es irgendwie schade, dass der Baum nach solch einer kurzen Zeit wieder weg muss. Deshalb haben wir unsere eigene Tradition eingeführt, den Baum bereits am 1. Advent zu schmücken. Das heißt wir genießen den ganzen Monat lang die hübsche weihnachtliche Dekoration. So lassen sich die dunklen Tage auch einfacher ertragen. 😉 Die gelb / grünen  Baumkugeln haben wir schon seit Ewigkeiten und irgendwie habe ich die so langsam aber sicher satt. Nur leider gibt es zu viel Auswahl, sodass ich mich nicht entscheiden kann, welche genau ich nun haben will. Die müssen irgendwie zum Gesamten passen und zum geplanten Motto. Das Menü steht auf jeden Fall schon mal. Um nochmal solch einen tollen Abend zaubern zu können, muss ich noch einiges besorgen und viele Online-Shops besuchen. Ich freue mich jedoch jedes Mal, wenn ich nach Hause komme und ein Päckchen auf mich wartet.
Trotz der Strapazen ist es jede Mühe wert. Weihnachten ist dann doch ein tolles Fest, welches ich jetzt sehr gerne mit meiner Family feiere.

Ich wünsche und allen ein  baldiges schönes und gesegnetes Weihnachtsfest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code