Schlagwort-Archive: H&M

Autumn streetstyle – Gray Pantsuit

Mein Liebling im Oktober


Ich liebe es, wenn das Outfit clean und einfach ist. Das sind meine absoluten Lieblinge im Schrank. Es darf natürlich mal etwas mehr sein, aber Basics sind für mich das A & O. So auch mein grauer Hosenanzug von Zara. Ich liebe ihn! Das war die Liebe auf den ersten Blick, sozusagen. Zudem ist es auch noch ein Oversize Blazer. Besser geht es nicht. Oversize Kleidung ?! Immer her damit! Das ist schon mein dritter Blazer, der eben nicht tailliert geschnitten ist und auch etwas länger ist. Zu einem vierten würde ich nicht nein sagen. Meine Oversize-Liebe zieht sich durch jede Jahreszeit durch und wird glaub ich nicht vergehen. 🙂

img_0387-kopieimg_0389-kopieSuper Outfit für die Uni, kann aber auch als ein lässiger Business Look durchgehen. Uuund ist super bequem. Wenn es mal bisschen schicker sein soll, dann würde ich schöne schwarze Ankle Boots anziehen und fertig. Ich stehe total auf die elegant sportliche Kombi. Das heißt die Sneaker mit den drei schwarzen Streifen sind perfekt, um einen stylischen Stilbruch zu schaffen.

Der schwarze Shopper ist ein Unikat aus Norwegen. Es war sozusagen ein Zufall, dass wir die Tasche entdeckt haben. Beim Spazieren durch Stavanger sind wir in ein super schnuckligen Deko-Laden rein und da stand sie ganz versteckt. Gut, dass sie mir relativ schnell ins Auge gesprungen ist.

img_0390-kopieimg_0392-kopieStoffhosen sind diesen Hebst total angesagt. Daher ist der Hosenanzug nicht nur bequem, sondern auch super trendy.

Seit ein paar Jahren trage ich immer eine Sonnenbrille. Sobald ein paar wenige Sonnenstrahlen sich durch die Wolken kämpfen, ratz fatz habe ich eine Sonnenbrille auf der Nase. Mittlerweile habe ich schon einige tolle Schätzchen in meiner Sammlung, aber die rosa Dior wird noch eine Weile mein Favorit sein.

img_0396-kopieimg_0403-kopieIch habe ja schon mal geschrieben, dass ich kein großer Fan von vielem Schmuck bin. Meistens oder besser gesagt ganz oft reichen ein Armband und eine Uhr schon aus, wie hier auch. Wobei eine Uhr bei mir nicht fehlen darf. Ohne einen Wecker am Arm verlasse ich nicht das Haus.

Schlichtes Tages Make-Up in Kombination mit einem knalligen Lippenstift. Super! Auffälligen Lippenstift trage ich nur selten. Eigentlich nur abends, aber manchmal sieht es ganz toll auch tagsüber aus.

Ich liebe ich den “Messy-Hair” Look. Allerdings gelingt er mir nur dann, wenn ich zuhause bin. Wenn ich mal weggehen möchte und die Haare genau so, wie gestern vorm TV aufm Sofa haben möchte, bekomme ich es partout nicht hin. Und das ist so gut wie immer der gleiche Ablauf, der mit einem Pferdeschwanz oder offenem Haar als Resultat beendet wird.

img_0407-kopieimg_0409-kopieimg_0416-kopie

Outfit-Details:

  • Hosenanzug – Zara
  • Schuhe – Adidas Originals
  • Tasche – LAMA
  • Sonnenbrille – Dior
  • Armband – Tiffany&Co.
  • Uhr – Cartier
  • Longsleeve – H&M

Black & White Combo

… My favourites: Classic Colours …


Die klassische Kombination “Schwarz und Weiß” freizeittauglich interpretieren. Ich bin ja eigentlich nicht wirklich ein Fan von weißen Hosen. Ob Shorts oder Jeans irgendwie gehören sie nicht zu meinen Lieblingen. Entweder stehen mir keine weißen Hosen oder es ist einfach eine persönliche Abneigung, aber ich fühle mich meistens in weisen Hosen sehr unwohl. Unheimlich vielen stehen weiße Jeans und es kann so schön aussehen, aber nicht an mir. Mit Ausnahme ausgerechnet dieser weißen Shorts, habe ich ganz ganz wenige helle Hosen oder Shorts.

IMG_0089 KopieIMG_0108 KopieIMG_0091 KopieIrgendwie finde ich, dass helle bzw. insbesondere weiße Hosen schnell feierlich wirken und mehr für einen festlichen Anlass geeignet sind.

Trotz meiner “Abneigung” für weiße Shorts ist das eine tolle Kombo mit der karierten und weit geschnittenen Bluse, den angesagten Sandalen mit weißer Sohle und dem Fransenrucksack für Freizeitaktivitäten. Ich stehe ja total auf weite Sachen, so auch diese Bluse, die drückt nirgends, passt zu allem und vorne in die Shorts eingesteckt, wirkt sie lässiger und moderner.

IMG_0095 KopieIMG_0126 KopieIMG_0106 Kopie

Die Sandalen sind super bequem und sind auch für längere Ausflüge die stylische Alternative. Vor allem ich mag sie so sehr, weil sie so federweich sind.

Der Fransenrucksack ist die perfekte Taschenwahl für Wanderungen. Passt einiges rein und sieht zudem toll aus. Der einzige Makel ist die Tatsache, dass wenn man etwas Dünnes oder ein rückenfreies Top anhat, er am Rücken kratz und es ziemlich unangenehm werden kann.

IMG_0139 KopieIMG_0103

An Accessoires würde ich auch hier ein Minimum bevorzugen. Bei Freizeitaktivitäten bewegt man sich viel und da würde mich persönlich der viele Schmuck eher nerven, als dass es schön aussieht. Hier habe ich mich lediglich eine einfache silberne Kette und eine Uhr entschieden.

Outfit-Details:

  • Bluse – Zara
  • Shorts – H&M
  • Sandalen – Aldo
  • Rucksack – Topshop

PS: Wer am Wochenende nicht viel zu tun hat oder noch Nichts geplant hat, gibt es im Blühenden Barock (Ludwigsburg) eine Kürbis Ausstellung, die es wert ist sie zu besichtigen. Für Kürbis-Liebhaber und Halloween Fans alle mal!

IMG_0123

IMG_0115

IMG_0119

IMG_0118 Kopie

Schätzchen im Kästchen

Bling Bling … Meine Lieblinge


Grundsätzlich vertrete ich den Standpunkt “weniger ist mehr”. Manchmal sogar “viel mehr”. Ehrlich gesagt mag ich es gar nicht, wenn man mit dem Schmuck endlos übertreibt und im Endeffekt einem Weihnachtsbaum gleicht. Deshalb trage ich eigentlich fast immer nur ganz wenig Accessoires, wenn überhaupt. Dennoch ist mein”Schmuckkästchen” an die Größe eines Korbes herangewachsen. Klar, es ist immer das Gleiche! Der Schrank quillt zwar über aber man hat trotzdem Nichts zum anzuziehen. So ist es auch mit den Accessoires. Hier möchte ich Euch meine Lieblinge vorstellen, von denen ich mich mit Sicherheit eine lange Zeit nicht trennen werde. Wenn sie mich nicht sogar mein ganzes Leben begleiten werden.

image (2)

Mittlerweile bevorzuge ich eher die hochwertigeren Accessoires, würde aber niemals nein zu Modeschmuck sagen. Wenn die Ohrringe, die Armbänder oder die Kette gut aussehen, dann packe ich sie ein. ABER: Ehrlich auf die 1€ Plastik Teile kann man wirklich verzichten. Bei Bedarf zu einer Bad Taste Party kann man ja mal machen, keine Diskussion. Aber dann trage ich persönlich lieber keine Ketten, als das ich mir ein Haufen Kunststoff um den Hals hänge. Meine Meinung: Finger Weg!!! Ist nur meine Sichtweise, gibt es ja bekannterweise viele. Meistens kaufe ich Modeschmuck auf Flohmärkten. Ihr glaubt es kaum, aber man kann echt richtig tolle Sachen finden und das auch noch zu einem super Preis. Klar findet man nicht gleich auf Anhieb DAS Schmuckstück. Aber wer sucht, der findet.

image (13)

image

IMG_0039

IMG_0042

image (3)

Von Statement-Accessoires kann man nicht genug kriegen aber dieser lässt sich auch nicht immer zu allem tragen. Das Schmuckstück an sich hat allein schon einen gewissen Touch von einer bestimmten Stilrichtung, da sollte man nicht wild mit allem experimentieren. Ich glaube ich bin in dieser Hinsicht zu vorsichtig, was durchaus Nachteile mit sich bringt. Trotzdem sollte man auch nicht übermütig werden. Ein Mittelding zu treffen wäre ideal. 🙂

Hier sind meine Top Ten in meinem Schmuckkästchen:

1.Kugel-Ohrringe

image (8)

image (9)

Die Kugel Ohrringe finde ich super elegant. Natürlich kann man die nicht jeden Tag tragen. Aber wenn es mal schick sein muss, dann wären die meine erste Wahl. Gekauft habe ich diese beim H&M für meinen Abi-Ball. Also schon ziemlich lange her und seit dem habe ich sie nur noch ganz selten angehabt. Die erinnern mich ein wenig an die Ohrringe von Anna Stern von OC California als Seth sie dazu eingeladen hat ihn zu einer Party seines Großvaters zu begleiten. Da es sich um Modeschmuck handelt, habe ich ein wenig Bedenken, wie lang sie noch glänzen werden. An Glanz haben sie bereits ein wenig verloren. Aber Gott sein Dank fällt es nicht so sehr auf. Um sie wegzuwerfen, wären sie mir zu schade.

Details:

Ohrringe – H&M

Kleid – Zara

2. Bunte Fadenkette

image (7)

Ich liebe diese Kette!!! Das ist zur Zeit meine absolute Lieblingskette (Modeschmuck). Ergattert habe ich dieses Schätzchen letztes Jahr auf einem Mädchenflohmarkt in Stuttgart für einen einzigen Euro!!! Ich finde sie ergänzt den DENIM Look hervorragend, ist ein toller Eyecatcher und mit einem knalligen Lippenstift ist das Outfit vollständig. Mehr braucht man rein gar nichts mehr an Accessoires. Deshalb mag ich es durch die Flohmärkte zu schlendern und nach schönen Accessoires zu suchen. Es lohnt sich wirklich. So gern würde ich auf den Melrose & Fairfax Flea Market in LA. Da würde ich glaube ich tausend Krims Krams Sachen finden, die meinen Koffer platzen lassen würden. Aber das ist für 2017 schon geplant. Yuhuu!!!

Details:

Kette – No Name (Gekauft auf dem Mädchenflohmarkt)

Jeanshemd – H&M

3. Orient Armreif

image (3)

Den goldenen Orient Armreifen zusammen mit einem Armreifen für den Oberarm habe ich nur wegen unserem Trip auf die Malediven gekauft. Ich finde beide unterstreichen ideal das Urlaubsfeeling und passen perfekt zu der vor Ort herrschenden Atmosphäre. In Deutschland habe ich noch keinen Anlass dazu gehabt ihn zu tragen. Aber da wir schon ganz “bald” wieder ins Paradies fliegen, wird er sicherlich in den Koffer eingepackt. Grundsätzlich finde ich den orientalischen Schmuck super schön und würde gern noch mehr davon besitzen. Am besten noch original von den Reisen in diese Länder. Deshalb möchte ich bei nächst möglicher Gelegenheit nach Marokko, in die Vereinigten Emiraten (Abu Dhabi oder Dubai) oder in die Türkei (Istanbul oder Cappadocia).

Details:

Armreif – Bijou Brigitte

Oberteil – Hollister

Rock – Zara

4. Thomas Sabo Armbänder

image (6)

image (5)

Thomas Sabo Charms waren ja eine ganze Zeit lang echt angesagt und ich mag meine kleine Sammlung immer noch und ziehe sie auch ganz oft an. Ich mag es generell wenn man ganz viele kleine Armbändchen am Arm trägt, so eine Art Hippie-Style. Es gibt ja hunderte an verschiedenen Charms in verschiedenen Farben und allen möglichen Figürchen. Ich habe mich komischerweise für die Rot-Schwarz-Silber Kombi bei allen meinen Thomas Sabo Charms entschieden. Komischerweise rot-schwarz, weil ich nicht wirklich ein Liebhaber von einer roten und schwarzen Farbkonstellation bin. Ich bin ja ein mega Fan von Uhren. Ohne eine Uhr gehe ich nicht aus dem Haus. Wenn ich sie mal vergesse, dann fühle ich mich äußerst unwohl. Aber das kommt nur ganz ganz selten vor. Eine schöne Uhr zusammen mit vielen tollen Armbändern gehören bei mir eigentlich zu meinen Standard-Accessoires im Alltag. Außer den Armbändern habe ich noch ein paar Ketten von Thomas Sabo, die ich auch echt total mag und ganz oft anziehe. Jedoch hat eine andere Kette diese ersetzt (weiter unten mehr dazu).

Detail:

3 Armbänder – Thomas Sabo

Lederarmband – No Name (Gekauft auf einem Flohmarkt)

Uhr – Cartier

5. Beiger Armband

IMG_0180

IMG_0178

Obwohl die Glieder dieses Armbandes so groß sind, macht die Beige Farbe ihn auf jeden Fall dezenter. Damit ist das ein tolles Accessoire, das theoretisch zu jedem Outfit passt, weil es so neutral ist aber auch in mancher Hinsicht auch romantisch. Daher finde ich, dass dieses Armband sowohl zu rockigen Outfits passt als auch zu romantischen und verspielten Kleidern. Das ist so ein Basic Accessoire, das eigentlich in jedes Schmuckkästchen gehört und dennoch ein Hingucker ist, obwohl es so einfach ist.

Details:

Armband – Vanessa Baroni

6. Blaue Mandala Ohrringe

IMG_0083

IMG_0074

Ich nenne diese Ohrringe meine beiden Mandalas. Sie erinnern mich unheimlich an die Zeit, als wir noch in der Schule im Kunstunterricht Mandalas ausmalen mussten. Sei es drum, ich finde die Ohrring schön, sie haben das gewisse Etwas und sind tolle Schmuckstücke im Urlaub. Den orientalischen Touch haben sie auch, den ich so gerne mag, sodass sie bei mir auf jeden Fall in die Top Ten gehören. Der einzige Nachteil ist, dass sie so unglaublich schwer sind. Ich kann sie wirklich nicht lang tragen, egal wie schön sie sind, aber nach einer gewissen Zeit tuen mir die Ohren so weh, dass ich sie wieder abnehmen muss.

Details:

Ohrringe – Primark

Kleid – H&M

7. Tiffany & Co. Kette und Armband

IMG_0087

IMG_0105

IMG_0091

Ich glaube das sind die wertvollsten Schätzchen in meinem Schatzkästchen. Vermutlich träumt jedes Mädchen von einer türkisfarbenen Box mit einem weißen Schleifchen drum, spätestens zur Verlobung 🙂 Ich habe schon so lange von dieser Tiffany Kette geträumt, so oft habe ich nach ihr gegoogelt und so lang hatte ich sie schon auf meiner Wunschliste. Bis der Traum endlich wahr geworden ist. Weiter oben habe ich geschrieben , dass ich eine lange Zeit für die Thomas Sabo Ketten geschwärmt hatte. Das änderte sich rasch, als ich die Traumschachtel in meinen Händen hielt. Ehrlicherweise muss ich auch gestehen, dass ich geweint habe, als ich sie bekommen habe. Solche Klassiker gehören zu 100% in ein Schmuckkästchen einer Fashionista! Punkt! Aus!

Details:

Halskette und Armband – Tiffany & Co.

8. Schwarze Ohrringe mit Steinchen

IMG_0060

Die schwarzen mit Steinchen besetzten Hängeohrringe gehören ebenfalls zu meinen Lieblingen. Ich finde trotz dem Bling Bling Charakter passen sie zu jedem Alltagsoutfit. Zur Jeansjacke, einem Sommerkleidchen, zu Shorts mit einem Schlabbershirt. Alltagsoutfit heißt nicht gleich Jogginghosen. Es darf ruhig auch mal ein bisschen glitzern. Nicht viel aber ein bisschen 🙂

Details:

Ohrringe – H&M

Oberteil – Victoria´s Secret

9. Dior Stecker

IMG_0100

Es gab mal eine Zeit da habe ich ausschließlich diese Stecker und das auch jeden Tag getragen. Sie passen einfach zu jedem Kleid, Shirt, Jacke, … etc. Es gib kein Kleidungsstück, zumindestens in meinem Schrank nicht, das nicht zu diesen Babies passen würde. Sie sind einfach, neutral, schick, leicht und sehen einfach super aus. Daher sind diese Prachtstücke eindeutig Kandidaten für die Top Ten.

Details:

Stecker – Dior

10. Palmenblätter Ohrringe

IMG_0071

Wenn ich mal Lust auf Farbe bekomme, dann greife ich nach den Palmenblättern. Das Grün finde ich persönlich so schön. Auch die Form der Ohrstecker hat mir sofort so gut gefallen, dass ich sie mir gleich mal bestellen musste. Auch diese Stecker schmücken exzellent unsere Öhrchen im Sommer. Und auch diesen Sommer werde ich auf meine Palmenwedel nicht verzichten wollen.

Details:

Stecker – bestellt bei Impressionen

All in all lässt sich noch zum Abschluss folgendes sagen:

Wie man unschwer erkennen kann keines der gezeigten Accessoires würde in Kombination miteinander harmonieren. Ich trage sie auch nie zusammen, sondern immer einzeln. Ich finde es reicht dann auch an Schmuck. All diese Schmuckstücke sprechen für sich selbst, sind in der Einzelbetrachtung etwas ganz Besonderes und ziehen eine gewisse Aufmerksamkeit auf sich, sodass sie keine weiteren Partner zum Glänzen benötigen. Die schlichte Eleganz sollte man nicht durch tausend weitere unterschiedliche Accessoires ruinieren.

Aber gerne darf unsere Schatztruhe uns tausend weitere unterschiedliche Schätzchen zu jedem Anlass bieten …