Schlagwort-Archive: Mode

Cozy while it´s frozen

Let it snow, let it snow, let it snow …


Es ist endlich soweit: es ist die eiskalte Jahreszeit angekommen. Aaaber immer noch kein Schnee 🙁 Jeden Morgen schaue ich, wie ein kleines Kind, als aller erstes aus dem Fenster raus mit der Hoffnung eine weiße, schneebedeckte Straße vorzufinden. Die Hoffnung auf eine weiße Weihnacht gebe ich nicht auf!!!

Nun denn die Kalenderwoche 48 des sich zum Ende neigenden Jahres 2016 war nicht wirklich meine Woche und ich bin froh, dass ich sie einigermaßen vernünftig hinter mich gebracht habe. Es sind jetzt schon über zwei Monate, dass wir keine Ausflüge unternommen haben, nirgendswo weggefahren sind und es wurde wirklich Zeit, dass wir ein bisschen “aus dem Haus” kommen.

img_0111-kopieAm Donnerstag Abend habe ich mich so wahnsinnig auf das Wochenende gefreut, weil wir endlich was Tolles vor hatten. Leider wurde daraus nichts. Das Wetter an unseren Zielort hatte uns einen Streich gespielt und dadurch einen endgültigen Strich durch die Rechnung gezogen. Man sagt ja, so wie man das neue Jahr beginnt, so wird auch das komplette restliche Jahr. Nun ja, diesen Spruch könnte man für meine Woche 48 übertragen.

img_0097-kopieimg_0078-kopie

Naja wie dem auch sein. Wir haben ja noch ein paar Wochen in diesem Jahr und die Chance etwas Wundervolles zu erleben, ist immer noch da. Allerdings zähle ich bereits die Tage und kann es kaum erwarten, dass die verbleibenden Wochen so schnell wie möglich vergehen. Bali ruft uns, schon ganz sehnsüchtig und das Fernweh steigt ins Unermessliche, sodass auch die restlichen Tage bis zum Abflug ziemlich schwer werden.

Immer gut gestyled ist das Motto dieser Jahreszeit! Der Weihnachtsgeschenke-Stress ist vor der Tür, einen Schritt davon entfernt an der Klingel zu läuten und ein Dauergast bis zum 24. Dezember zu sein. Ich habe die Weihnachtszeit immer als sehr anstrengend und unangenehm empfunden, doch dieses Jahr erlebte ich einen Sinneswandel und freue mich sehr auf Weihnachten. Die Weihnachtsstimmung steigt mit jedem Tag überproportional an 😀 Woran das liegt? Ehrlich, ich habe keinen blassen Schimmer. Vielleicht weil es so kalt ist … 🙂

img_0077-kopieimg_0029-kopieimg_0025-kopieimg_0028-kopieimg_0022-kopie

Im Winter ist ein Schal oder ein Tuch ein Muss bei mir. Ohne einen Schal gehe ich wirklich nicht aus dem Haus. Allein schon, dass man etwas um den Hals hat, entfaltet das Gefühl der Gemütlichkeit und man fühlt sich deutlich wohler. Ein geliebter Oversize Strickpulli, eine schlichte Weste, Boots und zack ist ein super Outfit voller Basics fertig und ist super geeignet für einen Sonntagsspaziergang am hiesigen Weihnachtsmarkt. PS: das ist einer meiner Lieblingsoutfits einen langen, langen Uni-Tag.

img_0018-kopie

Outfit- Details:

  • Weste – Topshop
  • Tuch – HUGO BOSS
  • Strickpulli – Hollister
  • Destroyed Jeans – Topshop
  • Tasche – Roeckl
  • Boots – Schumacher

Autumn streetstyle – Gray Pantsuit

Mein Liebling im Oktober


Ich liebe es, wenn das Outfit clean und einfach ist. Das sind meine absoluten Lieblinge im Schrank. Es darf natürlich mal etwas mehr sein, aber Basics sind für mich das A & O. So auch mein grauer Hosenanzug von Zara. Ich liebe ihn! Das war die Liebe auf den ersten Blick, sozusagen. Zudem ist es auch noch ein Oversize Blazer. Besser geht es nicht. Oversize Kleidung ?! Immer her damit! Das ist schon mein dritter Blazer, der eben nicht tailliert geschnitten ist und auch etwas länger ist. Zu einem vierten würde ich nicht nein sagen. Meine Oversize-Liebe zieht sich durch jede Jahreszeit durch und wird glaub ich nicht vergehen. 🙂

img_0387-kopieimg_0389-kopieSuper Outfit für die Uni, kann aber auch als ein lässiger Business Look durchgehen. Uuund ist super bequem. Wenn es mal bisschen schicker sein soll, dann würde ich schöne schwarze Ankle Boots anziehen und fertig. Ich stehe total auf die elegant sportliche Kombi. Das heißt die Sneaker mit den drei schwarzen Streifen sind perfekt, um einen stylischen Stilbruch zu schaffen.

Der schwarze Shopper ist ein Unikat aus Norwegen. Es war sozusagen ein Zufall, dass wir die Tasche entdeckt haben. Beim Spazieren durch Stavanger sind wir in ein super schnuckligen Deko-Laden rein und da stand sie ganz versteckt. Gut, dass sie mir relativ schnell ins Auge gesprungen ist.

img_0390-kopieimg_0392-kopieStoffhosen sind diesen Hebst total angesagt. Daher ist der Hosenanzug nicht nur bequem, sondern auch super trendy.

Seit ein paar Jahren trage ich immer eine Sonnenbrille. Sobald ein paar wenige Sonnenstrahlen sich durch die Wolken kämpfen, ratz fatz habe ich eine Sonnenbrille auf der Nase. Mittlerweile habe ich schon einige tolle Schätzchen in meiner Sammlung, aber die rosa Dior wird noch eine Weile mein Favorit sein.

img_0396-kopieimg_0403-kopieIch habe ja schon mal geschrieben, dass ich kein großer Fan von vielem Schmuck bin. Meistens oder besser gesagt ganz oft reichen ein Armband und eine Uhr schon aus, wie hier auch. Wobei eine Uhr bei mir nicht fehlen darf. Ohne einen Wecker am Arm verlasse ich nicht das Haus.

Schlichtes Tages Make-Up in Kombination mit einem knalligen Lippenstift. Super! Auffälligen Lippenstift trage ich nur selten. Eigentlich nur abends, aber manchmal sieht es ganz toll auch tagsüber aus.

Ich liebe ich den “Messy-Hair” Look. Allerdings gelingt er mir nur dann, wenn ich zuhause bin. Wenn ich mal weggehen möchte und die Haare genau so, wie gestern vorm TV aufm Sofa haben möchte, bekomme ich es partout nicht hin. Und das ist so gut wie immer der gleiche Ablauf, der mit einem Pferdeschwanz oder offenem Haar als Resultat beendet wird.

img_0407-kopieimg_0409-kopieimg_0416-kopie

Outfit-Details:

  • Hosenanzug – Zara
  • Schuhe – Adidas Originals
  • Tasche – LAMA
  • Sonnenbrille – Dior
  • Armband – Tiffany&Co.
  • Uhr – Cartier
  • Longsleeve – H&M

Black & White Combo

… My favourites: Classic Colours …


Die klassische Kombination “Schwarz und Weiß” freizeittauglich interpretieren. Ich bin ja eigentlich nicht wirklich ein Fan von weißen Hosen. Ob Shorts oder Jeans irgendwie gehören sie nicht zu meinen Lieblingen. Entweder stehen mir keine weißen Hosen oder es ist einfach eine persönliche Abneigung, aber ich fühle mich meistens in weisen Hosen sehr unwohl. Unheimlich vielen stehen weiße Jeans und es kann so schön aussehen, aber nicht an mir. Mit Ausnahme ausgerechnet dieser weißen Shorts, habe ich ganz ganz wenige helle Hosen oder Shorts.

IMG_0089 KopieIMG_0108 KopieIMG_0091 KopieIrgendwie finde ich, dass helle bzw. insbesondere weiße Hosen schnell feierlich wirken und mehr für einen festlichen Anlass geeignet sind.

Trotz meiner “Abneigung” für weiße Shorts ist das eine tolle Kombo mit der karierten und weit geschnittenen Bluse, den angesagten Sandalen mit weißer Sohle und dem Fransenrucksack für Freizeitaktivitäten. Ich stehe ja total auf weite Sachen, so auch diese Bluse, die drückt nirgends, passt zu allem und vorne in die Shorts eingesteckt, wirkt sie lässiger und moderner.

IMG_0095 KopieIMG_0126 KopieIMG_0106 Kopie

Die Sandalen sind super bequem und sind auch für längere Ausflüge die stylische Alternative. Vor allem ich mag sie so sehr, weil sie so federweich sind.

Der Fransenrucksack ist die perfekte Taschenwahl für Wanderungen. Passt einiges rein und sieht zudem toll aus. Der einzige Makel ist die Tatsache, dass wenn man etwas Dünnes oder ein rückenfreies Top anhat, er am Rücken kratz und es ziemlich unangenehm werden kann.

IMG_0139 KopieIMG_0103

An Accessoires würde ich auch hier ein Minimum bevorzugen. Bei Freizeitaktivitäten bewegt man sich viel und da würde mich persönlich der viele Schmuck eher nerven, als dass es schön aussieht. Hier habe ich mich lediglich eine einfache silberne Kette und eine Uhr entschieden.

Outfit-Details:

  • Bluse – Zara
  • Shorts – H&M
  • Sandalen – Aldo
  • Rucksack – Topshop

PS: Wer am Wochenende nicht viel zu tun hat oder noch Nichts geplant hat, gibt es im Blühenden Barock (Ludwigsburg) eine Kürbis Ausstellung, die es wert ist sie zu besichtigen. Für Kürbis-Liebhaber und Halloween Fans alle mal!

IMG_0123

IMG_0115

IMG_0119

IMG_0118 Kopie